Navigation
© Jan Becke - stock.adobe.com
Beruflicher Naturschutz in Hessen

Diese Veranstaltung ist beendet!

Bericht von der Wanderung am 10.07.2022

"Gemeinsame Wanderung mit der VHÖ am 10.07.2022

Der Einladung der beiden Naturschutzverbände HVNL und VHÖ zu einem "Miteinander" bei einer Wanderung rund um den Hoherodskopf waren 13 Teilnehmer (und die Hündin "Carla") gefolgt. Nach einer Vorstellungsrunde am Treffpunkt "Parkplatz Steinbruch" nahm man die über eine Strecke von 11 km geplante Tour in Angriff. Direkt am Anfang ging es direkt über den Hoherodskopf (mit kurzem Gruppenfoto) zunächst runter ins Tal und dann den mit unzähligen Felsen geschmückten Hang der Breungeshainer Heide hinauf. Oben angekommen wurde am Kreuz "Dem Himmel so nah" eine Rast eingelegt, bei der vor allem der angrenzende Borstgrasrasen mit mehreren Sinnen untersucht wurde - egal, ob bei der Pflanzenbestimmung mittels Lupe, dem Vernaschen der Blaubeeren (Vaccinium myrtillus) oder dem Erfühlen des dort wachsenden Borstgrases (Nardus stricta). Am Waldrand entlang führte der Weg weiter zu den Forellenteichen. Dort gaben Dr. Petra Schmidt und Dirk Bönsel (beide Büro Plön) Informationen über die dortige Wiesengesellschaft, die sich insbesondere durch einen großen Wiesenknopf-Bestand, Trollblumen, sich einer einzelnen farblich abhebenden blühenden Arnika-Pflanze wie auch dem hessenweit einzigen Vorkommen der Verschiedenblättrigen Kratzdistel (Cirsium heterophyllum) auszeichnete. Da mittlerweile die Mittagszeit gekommen war, wurde an einer nahen Bank eine weitere Rast eingelegt. Nachdem der Weg fortgesetzt wurde, konnte nach Querung der Landesstraße rechterhand ein Blick auf das Hochmoor mit seinen Seggenried-Gesellschaften und dem Karpaten-Birkenwald geworfen werden. Danach ging es weiter vorbei an der Niddaquelle und der "Goldwiese" zum "Nordpol des Vogelberges", dem Geiselstein (720 m). Von dort aus ging es im Bogen um das Hochmoor durch den Wald-Moor-Wiesen-Komplex der Breungeshainer Heide wieder zurück zum Hoherodskopf, wo die Wanderung bei "Würstchen-Doro" mit Vulkan-Pommes, Currywurst, Nussecken, Getränken - einem herrlichen weiten Panoramablick inklusive - ausklang. Während der gesamten Wanderung fanden in wechselnden Konstellationen Gespräche statt, bei der sich die Teilnehmer besser kennenlernen wie auch fachliche Informationen austauschen konnten."

Image 20221007 234008